KinoFilmFest Lünen

WAREN EINMAL REVOLUZZER

Eine Gruppe privilegierter Enddreißiger bekommt ihre Chance, endlich mal etwas zu bewegen. Ein alter Studienfreund wird in Russland politisch verfolgt und könnte doch nach Wien geschleust werden. Als er die Hilfe annimmt, bringt das die Gutmeinenden schnell an ihre Grenzen. Klug, sensibel und mit bitterem Witz entlarvt Johanna Moder den Aktivismus ihrer Figuren als Lifestyle- Projekt. Raus aus der Komfortzone, aber nicht um den Preis der eigenen Vorteile – so lässt sich keine Revolution machen.

NOTHING MORE PERFECT

Den Freundinnen ist Maya nie schlank oder schön genug. Bestätigung holt sich die 16-Jährige über ihren Selbstmord- Vlog, ihre unreifen Eltern sind für sie nicht erreichbar.
Auf einem Trip nach Prag lernt sie Medizinstudent Sev kennen, der ihr einen tödlichen Tablettencocktail anbietet. Filmemacherin Teresa Hoerl packt Themen wie Selbst- bespiegelung, Depression und Selbstmord mit einer originellen Mischung aus Ernsthaftigkeit und spielerischer Experimentierfreude an und macht sie aus Sicht ihrer Protagonistin erlebbar.

KOPFPLATZEN

Das Leben von Markus ist winterlich kühl wie seine Wohnung, näheren Kontakt mit Kollegen oder Sportfreunden meidet er. Ein einsamer Wolf, der seine Abende auf einem grauen Sofa verbringt, um sein Geheimnis um jeden Preis zu wahren, denn Markus ist pädophil. Dafür fühlt er sich schuldig, kann sein Begehren aber nicht aufgeben. Als eine neue Nachbarin mit Sohn seine Nähe sucht, wird seine Situation immer auswegloser. Ein intensiv gespieltes Drama, nüchtern und leise ganz nah am Protagonisten erzählt.

MOSKAU EINFACH!

Als Polizist beim Schweizer Staatsschutz überwacht Viktor 1989 die linke Szene. Um Insider-Informationen zu sammeln, schleust
er sich als Matrose Walo beim Züricher Schauspielhaus ein. Dort lernt er nicht nur die fremde Theaterwelt lieben, sondern auch Schauspielerin Odile. Die Mauer fällt und Viktor fängt an, sein Weltbild und die Paranoia seiner Vorgesetzten zu hinterfragen. Lässig satirisch erzählt Micha Lewinsky die Geschichte vom braven Polizisten mitten im Schweizer „Fichenskandal“.

CURVEBALL

Arndt Wolf, der Experte für biologische Waffen beim BND, ist ein Besessener. Als er auf einen Iraker stößt, der behauptet, an Saddam Husseins Anthrax-Produktion beteiligt gewesen zu sein, hat er es geschafft. Nun kann er beweisen, was er immer wusste und was doch nie stimmte. Dem methodischen Wahnsinn, der 2003 zum Irakkrieg geführt hat, begegnet Johannes Naber in seiner bitterbösen Satire mit einem zynischen Lachen, der stärksten Waffe gegen all die Lügen, die unsere Welt in den Abgrund reißen.

COUP

MI, 09.12., 20.30 UHR

104 Min, KINO 4

Buch & Regie Johanna Moder
Darsteller Julia Jentsch, Manuel Rubey, Aenne Schwarz, Marcel Mohab, Lena Tronina, Tambet Tuisk
Kamera Robert Oberrainer
Schnitt Karin Hammer
Produktion FreibeuterFilm

SPIELFILM, ÖSTERREICH 2019

DO, 10.12., 18.00 UHR

87 Min, KINO 5

Buch & Regie Teresa Hoerl
Darsteller Lilia Herrmann, Mira Partecke, Thorsten Merten, Konstantin Gries Kamera Johannes Brugger
Schnitt Teresa Hoerl, Laura Heine
Produktion MÄKSMY Films, HFF München

SPIELFILM, DEUTSCHLAND 2020

DO, 10.12., 20.30 UHR

99 Min, KINO 5

Buch & Regie Savaş Ceviz
Darsteller Max Riemelt, Oskar Netzel, Isabell Gerschke, Luise Heyer, Joel Basman Kamera Anne Bolick
Schnitt Frank Brummundt, Savaş Ceviz
Produktion kurhaus production, SWR

SPIELFILM, DEUTSCHLAND, 2019

DO, 10.12., 21.00 UHR

99 Min, KINO 4

Regie Micha Lewinsky
Darsteller Philippe Graber, Miriam Stein, Michael Maertens, Mike Müller, Vera Flück Drehbuch Plinio Bachmann, Barbara Sommer, Micha Lewinsky
Kamera Tobias Dengler
Schnitt Bernhard Lehner
Produktion Langfilm / Bernard Lang

SPIELFILM, SCHWEIZ 2020

FR, 11.12., 16.30 UHR

108 Min, KINO 5

Regie Johannes Naber
Darsteller Sebastian Blomberg, Dar Salim, Virginia Kull, Thorsten Merten, Michael Wittenborn, Franziska Brandmeier
Drehbuch Oliver Keidel, Johannes Naber
Kamera Sten Mende
Schnitt Anne Jünemann
Produktion Bon Voyage Films, ARRI Media Productions, SWR, ARTE, NDR, BR

SPIELFILM, DEUTSCHLAND 2020

Eine NRW-Premiere beim KinoFilmFest: Rüdi ist Mitglied einer Rockerbande. Und liebender Familienvater und Angestellter bei der Hamburger Sparkasse. Er kennt sich also aus mit Schuld-verschreibungen, unterschlägt und verkauft sie. Mit den geklauten Millionen setzt er sich nach Sydney ab. Allerdings ohne Frau und Kind – und der Aufenthalt in einem Luxushotel macht plötzlich keinen Spaß mehr.

Unterhaltsames Schelmenstück nach einem wahren Fall: Der „richtige“ Meisterdieb erzählt schnoddrig aus dem Off, wie sich damals, im Sommer 1988, alles zutrug. Er bereut nichts. Bis auf eins ...

FR, 11.12., 19.00 UHR

82 Min, KINO 5

Buch, Regie, Kamera: Sven O. Hill
Darsteller: Daniel Michel, Tomasz Robak, Paula Kalenberg, Rocko Schamoni Schnitt Sven O. Hill, Hendrik Schmitt
Produktion: Salto Film

SPIELFILM, DEUTSCHLAND 2019

Wir verwenden Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Erfahren Sie mehr
Akzeptieren